Overpopulation Awareness is the website of Stiftung Der Klub der Zehn Millionen

Slide background

Die Welt ist für uns zu klein

Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung von Überbevölkerung!

Slide background

Richtig bevölkert, oder?

Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung von Überbevölkerung!

Slide background

Eine gute Umwelt beginnt mit der Bekämpfung der Überbevölkerung

Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung von Überbevölkerung!

Slide background

Mehret euch nicht

Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung von Überbevölkerung!

Slide background

Grenzen des Wachstums

Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung von Überbevölkerung!

Slide background

Bevölkerungsdruck und PKWeh

Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung von Überbevölkerung!

Slide background

Ehepaare mit Kinderwunsch sind für die Zukunft doppelt verantwortlich

Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung von Überbevölkerung!

Slide background

Überbevölkerung = Überkonsum

Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung von Überbevölkerung!

Slide background

Stopp die Ausschöpfung und Verseuchung der Erde

Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung von Überbevölkerung!

Slide background

Zu wenig Wohlfahrt für zu viel Menschen

Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung von Überbevölkerung!

Slide background

Wir lieben Menschen, aber nicht ihre Zahl

Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung von Überbevölkerung!

Slide background

Wir können die Menschheit nicht auf sich bewenden lassen

Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung von Überbevölkerung!

Überbevölkerung

Die Überbevölkerung stellt eine der wesentlichsten Ursachen für die meisten Probleme weltweit dar. Ob es nun um den Mangel an Nahrungsmitteln, Trinkwasser oder Energie geht, jedes Land der Welt sieht sich damit konfrontiert oder wird in Zukunft vor dieses Problem gestellt.

Unter anderem aufgrund der Wareneinfuhr aus anderen Ländern kann ein Land bisher seinen Wohlstand noch gewährleisten. Das kann jedoch nicht ewig so weitergehen. Schließlich nimmt die Einwohnerzahl in jedem Land zu. Es besteht die Gefahr, dass die Weltbevölkerung in den nächsten Jahrzehnten bis auf acht bis zehn Milliarden Menschen wächst. Dann ist es wahrscheinlich, dass immer mehr Länder ihre eigenen Produkte selbst benötigen.

Schließlich kann unser Erdball nur für zwei Milliarden Menschen die Lebensqualität bieten, die wir in der Europäischen Union gewöhnt sind. Bei acht bis zehn Milliarden Menschen wird die Wohlfahrt pro Person auf globaler Ebene sinken, bis wir das Niveau eines armen Bauern erreicht haben, der kaum noch in der Lage ist, sich selbst zu versorgen und der keinen Wohlstand kennt. Wir müssen somit alles ehrlich teilen, um Auseinandersetzungen oder Kriege zu vermeiden.

Ob es nun auf die Umweltverschmutzung durch den Menschen oder auf die Veränderungen in unserem Sonnensystem zurückzuführen ist, es ist Fakt, dass sich unser Klima verändert. Der Meeresspiegel braucht nur noch wenig anzusteigen, bevor viel wertvolles Ackerland verloren geht. Bis jetzt sind wir Menschen noch der Ansicht, dass wir Hunger durch den Einsatz von Kunstdünger, das unmenschliche Züchten von Tieren und andere Überlebensstrategien verhindern können.

Der Mensch hat das Bestreben, immer mehr Wohlstand zu wollen. In aller Welt nimmt die Zahl der Pkws und Kühlschränke weiter zu. Irgendwann erreichen wir den Zeitpunkt, an dem das Bevölkerungswachstum und die Zunahme des Wohlstands miteinander in Konflikt geraten. Dadurch besteht eine ziemlich große Gefahr, dass dann unzählige Menschen auf der Suche nach Nahrung und Wohlstand über den Globus ziehen werden.

Technikgläubige weisen gerne darauf hin, dass die Technik alle Lösungen für unsere Probleme in petto hat. Leider haben unsere technischen Leistungen noch nicht dazu geführt, dass der Hunger in der Welt nennenswert abgenommen hat. Wenn die globalen Probleme nicht angegangen und gelöst werden, liegen kriegerische Auseinandersetzungen oder Gewalt vor der Hand. Schließlich will jeder überleben.

Die einzige Lösung besteht aus einer globalen Bevölkerungspolitik. Auf dieser Website wurden in jeder Sprache - und wenn möglich pro Land - Artikel, Filme und Bilder aus aller Welt zum Thema Überbevölkerung zusammengestellt, um den hohen Stellenwert der Bevölkerungspolitik aufzuzeigen. Leider ruht auf einer offenen Diskussion zum Thema der Überbevölkerung und Bevölkerungspolitik oftmals ein Tabu.

Industrie und Religionen haben meistens ausschließlich ein Interesse an einem Wachstum der Bevölkerungszahlen. Eine Abnahme des Wohlstands ist für die Wohlhabenden zumeist genauso schwierig wie die Flucht aus der Armut für die Armen. Außerdem bestimmt der Wachstumsgedanke das weltweite Nachdenken zu Lösungen für die genannten Probleme.

Wir laden Sie ein, sich die Inhalte dieser Website einmal näher anzusehen. Über Ihre Multimediabeiträge zu dieser Internetpräsenz würden wir uns besonders freuen. Die niederländische Stiftung CVTM, eine Organisation mit gemeinnützigen Zielen, hat die Entstehung dieser Website ermöglicht. Über diese Website können Sie uns finanziell unterstützen.

Paul Gerbrands, Vorsitzender

World population

earth Überbevölkerung - Stichting de Club van Tien Miljoen

Artikel

Dreizehn Missverständnisse über Überbevölkerung

Überbevölkerung? Wieso?

In Diskussionen über Überbevölkerung treten ständig verschiedene Missverständnisse ans Licht, manchmal aus der Unwille, das Problem anzuerkennen, manchmal aufgrund eines Mangels an Information. Die dreizehn wichtigsten Missverständnisse werden hier unten widerlegt.

weiterlesen...
Statement Überbevölkerung

Wachstum der Weltbevölkerung im Verbund mit dem Konsumwachstum pro Person auf einem Planeten mit endlichen Rohstoffen und nahezu erschöpften Ressourcen führt zu Kahlschlag der Natur, Krankheiten und Naturkatastrophen, Hunger, bewaffneten Konflikten und unbeherrschbaren Migrationsströmen.

weiterlesen...
Mutter Natur wird sich rächen

Sisyphos glaubte damals mit den Göttern auf gleicher Ebene verkehren zu können. Wie ihn der Gott Zeus eines Besseren belehrte, ist allgemein bekannt. Zur Zeit führt sich jedoch die halbe Menschheit wie eine Gottheit auf. Wie wird Mutter Erde darauf reagieren?

weiterlesen...